Seit den 70er-Jahren ungelöst: Steintafel-Monument in den USA gibt Rätsel auf

Es steht auf einem Hügel – mitten im Nirgendwo des US-amerikanischen Bundesstaates Georgia: Doch die Lage ist gar nicht das merkwürdige an den so genannten Georgia Guidestones. Auf den vier Steinen des Monuments finden sich zehn geheimnisvolle Leitsätze in acht verschiedenen Sprachen.

Seit seiner Errichtung im Jahr 1980 ranken sich zahlreiche Mythen und Verschwörungstheorien um die vier großen Steintafeln. Einige glauben, dass die Sätze der Aufruf der Illuminaten zu einer neuen Weltordnung sein, berichtet die Seite travelbook.com. Andere glauben es seien die zehn Gebote der Neuzeit.

Und tatsächlich erinnern die Inschriften, die unter anderem auf Englisch, Arabisch und Hebräisch verfasst wurden, an die Worte Gottes aus der Bibel. Auf den Steintafeln steht:

  1. „Halte die Menschheit unter 500.000.000 in andauerndem Gleichgewicht mit der Natur.“
  2. „Vereine die Menschheit mit einer neuen Sprache.“
  3. „Steuere die Fortpflanzung weise – um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.“
  4. „Beherrsche Leidenschaft – Glaube – Tradition und alle Dinge mit gemäßigter Vernunft.“
  5. „Schütze Menschen und Nationen durch faire Gesetze und gerechte Gerichte.“
  6. „Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten intern regeln und internationale Auseinandersetzungen vor einem Weltgericht beilegen.“
  7. „Vermeide kleinliche Gesetze und unnütze Beamte.“
  8. „Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und den gesellschaftlichen Pflichten.“
  9. „Würdige Wahrheit – Schönheit – Liebe – bei der Suche nach Harmonie mit dem Unendlichen.“
  10. „Sei kein Krebsgeschwür auf dieser Erde – lasse Raum für die Natur – lasse Raum für die Natur.“

Als Schöpfer der Guidestones gilt ein gewisser „R.C. Christian“. Dabei soll es sich jedoch um ein Pseudonym handeln. Seine wahre Identität ist bis heute ein Rätsel. Ein Banker, der als Kontaktperson fungierte, soll extra eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben haben.

Facebook Kommentar