Die Shriners: Der islamische Rote Fes Hut und die Verbindung zu Freimaurerei

Veröffentlicht von
A.A.O.N.M.S: Ancient Arabic Order of the Nobles of the Mystic Shrine

Die Shriners sind eine freimaurerische Charity-Organisation, ähnlich dem Rotary oder Lions Club. Es gibt jedoch einen wesentlichen Unterschied. Während Rotary und Lions Club lediglich von Freimaurern gegründet wurden und ein Beitritt keine Logenmitgliedschaft voraussetzt, sind die Shriners der Freimaurerei direkt angegliedert. Das zentrale Anliegen ist jedoch bei allen drei Vereinen eine wohltätige Außenwirkung. Gegründet wurden die Shriners, welche auch als „Alter arabischer Orden der Edlen vom mystischen Schrein“ bekannt sind, 1871 in New York. Die Initiatoren waren der Arzt Walter M. Fleming und der Schauspieler William J. Florence.


Walter M. Fleming and William J. Florence

Am 26. September 1872 wurde in der New York City Masonic Hall der erste Schrein-Tempel der Vereinigten Staaten organisiert. Die ursprünglichen 13 Masons der Knickerbocker Cottage-Lunchgruppe wurden als Charter-Mitglieder des Mekka-Tempels bezeichnet und der Schrein wurde geboren. Somit sind sie jetzt als Shriners International bekannt, mit Schreinzentren in den Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko, den Philippinen, Puerto Rico und der Republik Panama.


Am 26. September 1872 wurde der erste Shriners- Tempel (Mekka genannt) in New York City gegründet.

Auffällig sind auch die Kopfbedeckungen der Shriners. Der Fes sowie das darauf abgebildete Emblem der Bruderschaft wirken schon auf den ersten Blick orientalisch, was durchaus so beabsichtigt ist. Der Mitbegründer William J. Florence war nämlich während einer Tour de Marseille Gast auf der Party eines arabischen Diplomaten. Offensichtlich beeindruckt von dem orientalischen Flair, schlug er selbiges als Stil der Shriners vor.

DAS NAHÖSTLICHE THEMA DES HEILIGTUMS
Der Schrein ist so amerikanisch wie Baseball, Hot Dogs und Apfelkuchen. Es wurde an ein arabisches Thema von seinen Gründern, Billy Florence, einem Schauspieler, und Walter Fleming, einem Arzt, gebunden. Fleming und Florence erkannten, dass die aufstrebende Bruderschaft eine farbenfrohe, aufregende Kulisse benötigte. Es wird vermutet, dass Florenz die nahöstliche Kulisse des Schreins während einer Europa-Tournee konzipiert hat. Der Legende nach nahm Florenz an einer Party in Marseille teil, die von einem arabischen Diplomaten veranstaltet wurde. Am Ende der Party wurden die Gäste Mitglieder einer Geheimgesellschaft. Florence erkannte, dass dies das ideale Fahrzeug für die neue Bruderschaft sein könnte, und machte zahlreiche Notizen und Zeichnungen der Zeremonie. Als Florenz in die Staaten zurückkehrte, stimmte Fleming zu, und gemeinsam schufen sie ausgefeilte Rituale, entwarfen das Emblem und die Kostüme und formulierten die Anrede. Obwohl das Heiligtum nicht selbst eine geheime Gesellschaft ist, behält es immer noch viel von der Mystik und der Geheimhaltung seiner Ursprünge.

Die Freimaurerei ist ein Puzzle. Es scheint eine Gesellschaft zu sein, die darauf ausgelegt ist, die Gemeinschaft und die Nächstenliebe, auf brüderliche Weise zu bringen, doch ihre geheime Seite macht viele Menschen mehr als ein bisschen misstrauisch, mit gutem Grund.

Das ist eindeutig der Fall bei den Shriners. Ihr öffentliches Image ist Millionen von Dollar finanzielle Hilfe zu spenden, für Nächstenliebe und Menschlichkeit. Ihr Auftreten in der Weltgeschichte, sieht man Sie immer in einem Party Anzug verkleidet, mit Ihrem Roten Fes auf den Kopf, was den großen Aplomb trägt.

Der Fes selbst, ist ein Beispiel für diese doppelte Bedeutung hinter den meisten der Fassade der Freimaurerei. Sogar bis an das Grab getragen mit aufgeblasener würde, ist die Geschichte des FEZ BARBARISCH UND ANTI-Christlich.

Im frühen 8 Jahrhundert haben muslimische Horden die marokkanische Stadt Fez überrannt mit Kampf schreien wie: „es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet.“ Während der Schlacht um FEZ, liefen die Straßen buchstäblich rot mit dem Blut der Märtyrer Christen. Die muslimischen haben ihre Mützen in das Blut ihrer Opfer getaucht, als eine Aussage zu Allah. Diese Blut gefärbten Mützen wurden schließlich Fes genannt und wurden zu einem Abzeichen der Ehre für diejenigen, die einen Christen getötet haben.

Die Shriners tragen heute den gleichen roten FES. Die größte Tragödie ist, dass der Fes oft von Männern getragen wird, die vorgeben, Christen selbst zu sein. Alles im Namen Gottes, dem gleiche Gott der Muslime, wo sich ein jeder Shriner beugen muss, mit Händen hinter seinem Rücken, in Anbetung und Vergötterung an den Gott seiner Väter, was verkündet wird in der Schrein-Einleitung, um sich am Altar zu verpflichten für den Eid.

Die Shriners glauben daran, das ALLE Religionen als einen Weg zu Allah ist. Obwohl sie auf den ersten Blick den Islam als Religion nicht annehmen, werden sie diese Person letztendlich immer auf Allah und den Islam richten. Sie legen großen Wert auf geheimes Wissen, das sie nicht mit den kleinen Leuten der Welt teilen möchten. Sie glauben, dass nur „die besseren“, intelligenteren Menschen ein Recht auf die Wahrheit haben. Es gibt viele Baptistenprediger, die Freimaurer und Shriners sind. Viele Mitglieder geben nicht an, dass sie heimlich Freimaurer sind. Sie schwören Treue, um allen anderen Freimaurern über Nichtmitglieder hinaus zu helfen, auch wenn es nicht das Richtige ist. Zum Beispiel muss ein Richter in einem Gerichtssaal dem Kollegen des Freimaurers den Gefallen tun, selbst wenn dieser Freimaurer ein Verbrechen begangen hat.

Der Shriner Eid
Kandidaten für die Aufnahme in die Shriners werden von einem Hohenpriester begrüßt, der sagt:„Durch die Existenz Allahs und des Glaubensbekenntnisses von Mohammed; Bei der legendären Heiligkeit unseres Tabernakels in Mekka begrüßen wir Sie. “Die Eingeweihten schwören dann auf die Bibel und den Koran, im Namen Mohammeds: „Ich tue dies, auf diese Bibel und auf die mysteriöse Legende des Koran und auf seine Hingabe an den mohammedanischen Glauben, Versprechen und Schwöre und Gelübde… dass ich niemals einen geheimen Teil oder einen Teil der Zeremonien offenbaren werde… und jetzt darauf Dieses heilige Buch, durch die Aufrichtigkeit des Eides eines Moslems, melde ich hier dieses unwiderrufliche Gelübde an… in vorsätzlicher Verletzung, zu der ich die ängstliche Strafe erzwingen darf, dass meine Augäpfel mit einer dreischneidigen Klinge in die Mitte gelocht werden, meine Füße geschält und ich gezwungen bin den heißen Sand auf den unberührten Ufern des Roten Meers spazieren zu gehen, bis die brennende Sonne mich mit heiterer Seuche treffen wird, und möge Allah, der Gott der Araber, der Moslems und der Mohammedaner, der Gott unserer Väter, mich zur vollen Erfüllung unterstützen das Gleiche. Amen. Amen. Amen.“

Mit diesem Eid schwören Christen auf den Koran und erklären Allah, der Gott unserer Väter zu sein. Aus der Perspektive des Christentums und des Islams nehmen Shriners den Namen Gottes vergebens und verspotten beide Religionen.
Auszug aus The Origins and Influence of Masonry von Lee Penn, SCP Journal Vol. 25: 2-25: 3 2001 P0 Box 4308, Berkeley, CA 94704

Eines der markantesten Merkmale eines Shriners ist der Fez-Hut, den er trägt. So nach der Stadt Fez, Marokko, benannt, wo übrigens zahlreiche Massaker von Juden und Christen von verschiedenen muslimischen Eroberern dokumentiert wurden. Die Fez ist ein ausgesprochen muslimisches Symbol und feiert zumindest indirekt die muslimische Eroberung der Region.

Das Emblem der Fez ist muslimischer Herkunft. Es enthält die arabischen heidnischen Gottssymbole des Halbmondes und des Sterns, ursprünglich das Symbol des Ottomon-Reiches, heute ein internationales Symbol des Islam. Die Symbole werden unter einem „Scimitar“ oder einem arabischen Kriegsschwert aufgehängt. Dies ist das Schwert, das die „Ungläubigen“ im Laufe der Jahrhunderte unter muslimischer Eroberung getötet hat.

In der Mitte des Mondsymbols befindet sich die Sphinx. Dies stellt die Große Sphinx von Ägypten dar, die ihre Wurzeln im ägyptischen Heidentum und dem dämonischen Symbolismus hat. Das Wort Sphinx bedeutet „der Würger“ oder, wie es auf Arabisch weiter verbreitet ist, „der Vater des Terrors“.

Das Logo der Bruderschaft besteht aus Krummsäbel, Halbmond, Sphinxkopf und Pentagramm. Offiziell soll der Krummsäbel für die Mitglieder der Bruderschaft stehen, welche deren Rückgrat bilden. Der Halbmond soll für Brüderlichkeit sowie Menschenliebe stehen und der fünfzackige Stern für die Kinder. Insbesondere die Erklärung des Pentagramms, wenn man um dessen Bedeutung als Venussymbol weiß. Lediglich die Bedeutung der Sphinx als Repräsentation des regierenden Organs der Shriners hört sich plausibel an.

Das Motto der Shriners ist „Rubor et Furor“, was „Stärke und Wut“ bedeutet. Wie dies zum Slogan „Spaß haben – Kindern helfen“ passen soll, muss einem erst einmal erklärt werden. Alles in allem handelt es sich bei den Shriners um einen Freimaurerverein, der das öffentliche Image der Logenbrüder als Wohltäter feiern soll. Die Bruderschaft kann dabei als Vorlage für die später gegründeten Rotary und Lions Clubs gesehen werden, obgleich das Auftreten der Shriners weitaus unseriöser und alberner daher kommt.

Weltweit zählen die Shriners mittlerweile ca. 350 000 Mitglieder.

Näheres:
https://de.wikipedia.org/wiki/Shriners
http://crossbearer-brian.tripod.com/id26.htm
http://part2.isawthelightministries.com/shriners.html

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International
Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.
Creative Commons Lizenzvertrag

 

Facebook Kommentar